Das Pioneer Plattenteller Laufwerk

Viele HIFI Freunde erinnern sich an die  späten 80er und 90er Jahre gerne.

In dieser großen Zeit für HIFI Freunde hat Pioneer das Plattenteller Laufwerk für CD-Player herausgebracht. Damals wurden im 501er,601er, 7700er, 8700er und  9700er das gleiche, höchstwertige Laufwerk verbaut.

( Auch in späteren Serien, und zum Beispiel bei AVM ) Der massive Block mit schöner Schublade und Teller, auf dem die CD  mit der Unterseite zuoberst eingelegt wurde, die auf drei Federn gelagerte Lasereinheit, die die CD von oben hängend abtastete, waren als Standart-Laufwerk einfach sehr gut gemacht.

pioneer

Wenn heute eine Riesenwelle um Mittelklasse Laufwerke gemacht wird,

und der Kunde, sorry,

aber manchmal saublöd und verführbar überhöhte Preise dafür bezahlt, sehne ich mich nach diesem Teil zurück.

Beim 8700er aus der Baureihe waren 2 Netzteile-von wegen Trennung der Stromversorgung, 2 Wandler was eben besser klingt und dieses Laufwerk verbaut.  Für um die 1000 Mark….

Eine kurze Pole

mik:

Nun gut, so einige Japaner Flugzeugträger( HIFI Großkonzerne )  versenkten die europäische und amerikanische Konkurenz und gewannen den 2 Weltkrieg nachträgtlich…. .  Auch wenn weinerliche englische und deutsche Edelschmieden bevorzugende HIFI Träumer es sich anders zurecht biegen wollten und wollen…

Die Japaner konnten es besser und billiger.

Es ist nicht nett, dies so deutlich zu sagen, aber das muß der ewige Europa und Amerika zentrierte Mensch hierzulande einsehen.

Wie sehne ich mich bei dem China Müll  heutzutage in diese Zeit zurück.

Polemik beendet,  zum Plattenteller Laufwerk.

 

Es klingt einfach natürlicher und homogener alls andere Laufwerke!

Wenn ein paar Laute auf der Bühne stehen und mit dem Publikum komunizieren kommt es auf LP eh rüber, bei fast allen CD Playern  nicht, über diese Pioneers aber schon!

Die Bühne und der Dialog sind da!

Bei Klaviermusik ist der Anschlag und die Spannung in leisen Passagen da.

Selbst die Sony ES oder Teac VRDS Laufwerke bleiben da blind.

Wir haben das in mühsamen Testabläufen, also gleiche Kabel, CD; Verstärker LS  und nur dem Wechsel des Abspielgerätes immer wieder herausgehört.

Einmal darauf gestossen, bleibt das Ohr Plattenteller verliebt.

Die Kisten der ersten Generation sind sonst eher detailverliebt und  etwas weniger explosiv abgestimmt.

In der Summe aber hervorragende Player.

pioneer

 

 

Ich nehme mal die Schlachtschiffe, PD75,77,95,  heraus da das schwere Plattentellerlaufwerk technisch ein Hammer ist, aber alterungsbedingt einige üble Probleme aufwirft und da die Kosten Nutzen Relation schwierig wird.

Mir geht es nach Hörversuchen mit neueren Playern immer wieder so , dass ich zu meinem 9700er zurückkehre.

Er lässt mir die Freude an der Musik.

Das können vor allem die neueren Geräte, trotz beeindruckender Messwerte, nicht.

 

 

 

 

 

2 comments

  • Marcus

    Was für eine wunderbare Rezession und ich selber habe auch einen 8700 und liebe Ihn.
    Nur….
    habe Ihn eben, nach einigen Jahren aus dem Winterschlaf erweckt. Lief 1A. Mich gefreut wie ein Schneekönig, weil tatsächlich die Musik wieder wie “Echt” klingt.
    Und dann…CD wird nicht mehr erkannt….ein Geräusch, was mich erschüttern läßt.
    Lade auf….und da kommt mir die Linse entgegen….
    Ich bin am Boden….
    Morgen muß ich ihn zerlegen und hoffe, eine Wiederbelebung zu schaffen.

  • Herr Elmrich Herr Elmrich

    Hallo Marcus

    Die Linse einsetzen ist nicht so ein großes Problem , nehme nur keinen Sekundenkleber das kann die Linse zerstören.
    Normaler Patex ist ok ,ganz wenig an zwei stellen des aussenrandes reichen.
    Und nicht verkehrtherum einkleben :-)
    m.f.g
    Elmrich

Antworten auf Marcus Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *